Geschlossen. Öffnet am Donnerstag um 09:00 Uhr
Unsere Texte sind pharmazeutisch geprüft.
Frau auf Sofa mit Erste-Hilfe-Koffer

Hausapotheke: Das sollten Sie beachten

Der Frühling kommt und mit ihm der allseits beliebte Frühjahrsputz. Hierbei sollten Sie sich allerdings nicht nur auf Ihre Räumlichkeiten beschränken, sondern auch bei anderen Dingen genauer hinschauen, zum Beispiel bei Ihrer Hausapotheke! Um nicht jedes Jahr neu zu überlegen, was es zu beachten gilt, kann es hilfreich sein, eine Hausapotheke Checkliste anzulegen, die Sie beim Frühjahrsputz zur Hilfe nehmen können.

Mindestens einmal im Jahr sollten Sie die Grundausstattung Ihrer Hausapotheke auf Vollständigkeit und auf die Verfallsdaten der einzelnen Medikamente und des Verbandszeugs prüfen. Hierbei ist es wichtig zu beachten, dass nicht nur Medikamente, die das Verfallsdatum überschritten haben, abgelaufen sein können, sondern auch solche, die schon länger als empfohlen geöffnet sind. Um hier nicht den Überblick zu verlieren, lohnt es sich, jedes Medikament mit dem Öffnungsdatum zu markieren.

Wo und wie abgelaufene Medikamente entsorgen?

Medikamente, die das Verfallsdatum überschritten haben, sollten in jedem Fall entsorgt werden, da die Hersteller nun weder für die Wirkung noch für die Sicherheit des Produktes garantieren können. Hinzu kommen Medikamente, die schon vor Ablauf des Verfallsdatums ungewöhnliche Veränderungen aufweisen. Solche Veränderungen können sich zum Beispiel in einem Farb- oder Konsistenzwechsel zeigen. Wenn Sie unsicher sich, ob sich ein Produkt ungewöhnlich verändert hat oder nicht, sollten Sie vor der Einnahme oder Anwendung unbedingt Rat bei einer Apothekerin oder einem Apotheker suchen.

Abgelaufene Medikamente sollten im Restmüll entsorgt werden. Am besten verpacken Sie sie dazu in einer blickdichten Tüte, um einem eventuellen Missbrauch des Medikaments vorzubeugen. Wer verschreibungspflichtige Medikamente entsorgen muss, kann sich bei Unsicherheit auch an seine Apotheke vor Ort wenden. Auf keinen Fall sollten Medikamente in der Toilette entsorgt werden. Kläranlagen können nicht alle Rückstände zurückhalten und die Medikamente könnten so die Umwelt und unser Grundwasser belasten.

Was gibt es noch zu beachten?

Ein entscheidender Faktor für die Haltbarkeit von Medikamenten und weiterem Inhalt ist der Lagerort. Die meisten Menschen bewahren ihre Hausapotheke im Badezimmer oder in der Küche auf. Gerade das ist falsch. Der beste Ort für eine Hausapotheke ist, falls vorhanden, ein trockener und dunkler Raum, zum Beispiel eine Abstellkammer. Alternativ lassen sich Medikamente und anderes auch gut im Schlafzimmer lagern. Wichtig ist, dass die Hausapotheke keinen großen Temperatur- oder Feuchtigkeitsschwankungen ausgeliefert ist, wie es in Küche und Bad häufig der Fall ist, sonst kann die Wirksamkeit der Medikamente darunter leiden. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass Kinder keinen Zugriff auf die Hausapotheke haben, also am besten immer mit einem Schlüssel verschlossen halten!

Bei der Lagerung von Arzneimitteln sollten Sie zudem darauf achten, dass verschreibungspflichtige Arzneimittel auch nur für die Person zugänglich ist, der sie verschrieben wurde.

Grundausstattung Hausapotheke


Die wichtigsten Bestandteile für Ihre Hausapotheke sind unter anderem Verbandszeug, nichtmedikamentöse Hilfsmittel wie Fieberthermometer und Desinfektionsmittel und wichtige Medikamente, zum Beispiel Schmerz- und Fiebermittel, die Sie immer auf Vorrat haben sollten.

Eine detaillierte Checkliste finden Sie hier:

Mutter verarztet Kind

Das gewisse Extra

  1. Notfallnummern in der Hausapotheke notieren: 112, 116117 (ärztlicher Notdienst)
  2. Erste-Hilfe-Anleitung in Textform und/oder mit Bildern ausdrucken und aufbewahren.
  3. Ähnlich aussehende Medikamente selbst noch einmal deutlich beschriften, um Verwechslungen zu vermeiden.
  4. Bei der Zusammenstellung der Hausapotheke auf alle im Haushalt lebenden Personen achten, Kinder benötigen häufig andere Arzneimittel als Erwachsene.
  5. Unbedingt die Beipackzettel aufbewahren, hier finden Sie, falls notwendig, auch Entsorgungshinweise.
  6. Haben Sie sich schon um Ihren Erste-Hilfe-Kasten im Auto gekümmert?

Unsere Produkt-Empfehlungen für Sie:

Folgen Sie uns

© Pluspunkt Apotheke Onlineshop 2024

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Neben­wirkungen lesen Sie die Packungs­beilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

1 Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

2 Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z. B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet.
Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller. Onlinepreise und Angebote sind von weiteren Rabattierungen ausgeschlossen.

3 Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

4 Preis solange der Vorrat reicht.

5 Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (UAVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.


Registrieren und Zeit sparen!
Registrieren Sie sich für mehr Einkaufskomfort bei Ihrem nächsten Besuch:

  • schneller und einfacher Bestellvorgang
  • Merkzettel & Bestellung wiederholen
  • exklusive Gutscheine nur für registrierte Kunden

Registrieren

Pluspunkt Apotheke im Phoenix-Center ist ausgewählt

Geschlossen. Öffnet am Donnerstag um 09:00 Uhr