Sonnenbrand - wenn die Sonne nicht nur bräunt

Sonnenbrand - wenn die Sonne nicht nur bräunt

Warme Sonnenstrahlen auf der Haut sind zunächst einmal angenehm. Bleibt man zu lange und vor allem ungeschützt in der Sonne, kann das jedoch unangenehme Folgen haben. Kühlen, Cremen, Trinken: Wie Sie Ihre Haut nach einem Sonnenbrand am besten versorgen.


Sonnenbrand – Ein Hilferuf der Haut

Viel zu schnell ist es passiert – die Haut ist tiefrot und schmerzt bei jeder Bewegung. Ein Sonnenbrand ist eine Entzündung der Haut, die durch zu viel UV-Strahlung der Sonne ausgelöst wird. Bei einem besonders starken Sonnenbrand kann die Haut sogar Hitzeblasen bekommen. Die Rötung und der Schmerz klingen zwar nach ein paar Tagen ab, jeder Sonnenbrand erhöht allerdings das Risiko für Hautkrebs und andere Langzeitschäden der Haut.

Unser Tipp


Bewahren Sie After-Sun-Lotions im Kühlschrank auf - extra Kühlungseffekt.

Wie dringen UV-A und UV-B-Strahlen in die Haut?


1. Grad

  • schmerzhafte Hautrötung
  • Berührungsempfindlichkeit
  • Juckreiz

2. Grad

  • sehr schmerzhafte Hautrötung
  • Blasenbildung
  • Arztbesuch empfehlenswert

3. Grad

  • Zerstörung und Ablösung der Oberhaut
  • Infektionen der verbrannten Körperstellen möglich
  • Arztbesuch dringend notwendig
  • Behandlung mit Infusionen

Mit schwerem Sonnenbrand zum Arzt!


Bei einem Sonnenbrand mit Verbrennungen zweiten Grades (Rötung, Hitzegefühl, Schmerzen) sollten Sie dringend einen Arzt aufsuchen. Das gilt auch für großflächigen Sonnenbrand oder bei Bläschen-Bildung auf der Haut.


Selbsthilfe bei Sonnenbrand

Sonnenbrand Selbsthilfe - raus aus der Sonne

Step 1: Raus aus der Sonne!

Bei Anzeichen eines Sonnenbrandes auf keinen Fall weiter sonnen! Auch im Schatten sollte der gerötete Bereich zusätzlich mit Textilien geschützt werden.

Sonnenbrand Selbsthilfe - Kühlen

Step 2: Kühlen, kühlen, kühlen ...

Direkt nach dem Sonnenbrand können kühle, feuchte Umschläge die Schmerzen lindern und die Verbrennung begrenzen. Legen Sie aber auf keinen Fall ein Coolpack o. Ä. direkt auf die Haut, da die Gefahr von Erfrierungen besteht.

Sonnenbrand Selbsthilfe - After-Sun-Produkte nutzen

Step 3: After-Sun-Produkte nutzen

After-Sun-Gele enthalten Stoffe, die die Haut beruhigen, sonnenbedingte Hautrötungen sowie Spannungsgefühle abklingen lassen und der Haut zusätzlich Feuchtigkeit spenden.

Sonnenbrand Selbsthilfe - viel trinken

Step 4: Viel Wasser trinken

Wer einen Sonnenbrand hat, sollte viel trinken. Das beschleunigt den Regenerationsprozess der Haut und stabilisiert den Kreislauf. Auch kühles Wasser in Form eines Sprays ist eine echte Wohltat für die gereizte Haut. Thermalwassersprays wirken entzündungshemmend.

Sonnenbrand-Hausmittel: Das hilft wirklich

Aloe Vera

Die Aloe Vera spendet Feuchtigkeit und beruhigt die entzündete Haut. Wer eine Aloe Vera zu Hause hat, kann einfach ein Stück abschneiden und das austretende Gel auf die Haut streichen. Alternativ ein Gel aus der Apotheke benutzen, z. B. Aloe Vera 100 % pur pro Natur Gel.

Schwarzer Tee & Kamillentee

Kamillentee, z. B. Bombastus Kamillenblüten Tee, und Schwarzer Tee wie H&S Indien-Ceylon wirken entzündungshemmend. Am besten bereits benutzte Teebeutel im Kühlschrank aufbewahren und dann auf den Sonnenbrand legen. Werden die Beutel warm, sollten sie ausgetauscht werden.

Heilerde

Auch Heilerde kühlt und pflegt die Haut bei Sonnenbrand. Sie wird mit kühlem Wasser angerührt und vorsichtig aufgetragen. Ist die Heilerde getrocknet, wird sie ebenfalls mit kühlem Wasser wieder abgewaschen.

Heilerde steht in verschiedenen Darreichungsformen und von verschiedenen Marken zur Verfügung, z. B. als Luvos Heilerde 2 hautfein.

Vorsicht Hautkrebs!

Unter Hautkrebs werden verschiedene Krebserkrankungen der Haut zusammengefasst. Hautkrebs ist die häufigste Art der Krebserkrankung in Deutschland. Wird er jedoch früh genug erkannt, ist Hautkrebs in den allermeisten Fällen heilbar.

Heller Hautkrebs

Der helle Hautkrebs ist die häufigste Form von Hautkrebs. Er bildet sehr selten Metastasen aus, muss allerdings trotzdem behandelt werden. Hauptsächlich sind ältere Menschen betroffen. Eine Früherkennung ist durch Hautkrebs-Screening möglich.

Risikofaktoren für hellen Hautkrebs

Risikofaktoren:


  • intensive UV-Belastungen über viele Jahre (z. B. Arbeiten im Freien)
  • heller Hauttyp (Phototyp I und II)

Schwarzer Hautkrebs

Der schwarze Hautkrebs ist die gefährlichste Hautkrebsvariante. Er entsteht aus den Pigmentzellen der Haut und ähnelt auf den ersten Blick harmlosen Pigmentflecken.

Risikofaktoren für schwarzen Hautkrebs

Risikofaktoren:


  • intensive UV-Belastungen
  • häufiger Sonnenbrand
  • regelmäßige Nutzung von Solarien
  • hohe Anzahl an Muttermalen
  • heller Hauttyp (Phototyp I und II)
Früherkennung von Hautkrebs mit der ABCDE Regel

Früherkennung durch Selbstuntersuchung

Jeder sollte seine Muttermale regelmäßig nach der ABCDE-Regel untersuchen. Sollten Sie Veränderungen wahrnehmen, raten wir einen Dermatologen aufzusuchen.

Unsere Produkt-Empfehlungen für Sie:

Bestellung und Bezahlung bei Ihrer Apotheke vor Ort

Bestellung und Bezahlung bei Ihrer Apotheke vor Ort

Bestellen Sie bequem und einfach online bei Ihrer Apotheke vor Ort. Zahlen Sie bequem in bar oder mit Karte in Ihrer Apotheke bzw. bei Ihrem Boten.

Kostenlose Botenlieferung am selben Tag ab 10 €

Kostenlose Botenlieferung am selben Tag ab 10 €

Heute bestellt, heute geliefert.
Die Botenlieferung ist für Sie ab einer Bestellung von 10 € kostenlos.

Abholung zum Wunschzeitpunkt

Abholung zum Wunschzeitpunkt

Bestellen Sie online + holen Sie Ihre Produkte in Ihrer Apotheke dann ab, wenn es Ihnen am besten passt. Ab 10 € erhalten Sie einen 1 €* Gutschein!
(*gilt nur für verschreibungsfreie Artikel + Abholung)

Sicher bezahlen

Sichere Zustellung

Gemeinsam stärker

© Pluspunkt Apotheke Onlineshop 2021. All rights reserved.

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

1 Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

2 Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet.
Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller. Onlinepreise und Angebote sind von weiteren Rabattierungen ausgeschlossen.

3 Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

4 Preis solange der Vorrat reicht

5 Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (UAVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

Zurück

Registrieren und Zeit sparen!
Registrieren Sie sich für mehr Einkaufskomfort bei Ihrem nächsten Besuch:

  • schneller und einfacher Bestellvorgang
  • einfacher Zugriff auf Ihren Bestellablauf und -status
  • 5 €* Neukunden-Gutschein ab 20 €

mehr Informationen für Neukunden

Registrieren
Zurück
Der Warenkorb ist noch leer.

{{ added.quantity }}x {{ added.item.name }} wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Warenkorb & Kasse
Gutschein ():
Zwischensumme
Bis zur Versandkostenfreigrenze fehlen
0,00€
Warenkorb & Kasse Zahlung mit PayPal
Zurück
Alle Apotheken ansehen
Sie können das Rezept
Rezept hochladen
oder
Rezept eingeben